28. August 2017

Aus den Schäden lernen!

Zu den massiven Sturmschäden in Niederbayern erklären die bayerische Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Eva Bulling-Schröter, und der Passauer Direktkandidat, Josef Ilsanker:

 „ Der Klimawandel ist auch bei uns in Bayern angekommen und wird immer stärker spür- und erlebbar. Überschwemmungen und Stürme nehmen massiv zu, die Kosten steigen drastisch. Die Menschen vor Ort sind die Leidtragenden“, so Eva Bulling-Schröter. Und weiter: “Wer jetzt die Zeichen der Zeit nicht wahrnimmt, handelt grob fahrlässig. Bayern muss endlich mehr für den Klimaschutz tun und darf nicht an alten Zöpfen festhalten. Wer immer noch neue Straßen baut, Flächen versiegelt, die Autolobby ohne Wenn und Aber schützt und eine wirkliche Energiewende verhindert, spielt mit der Zukunft der jungen Generation und wälzt die Kosten auf zukünftige Generationen ab.“ Josef Ilsanker meint: „Neben einem wirksamen Klimaplan muss sich die CSU für eine Elementarversicherung für alle einsetzen und für einen Fonds auf Bundesebene, der alle Betroffenen schnell und komplett entschädigt.“